Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

WER WIR SIND

Die Division Sensors and Actuators steht für herausragende Kompetenz bei Gas,- Thermo- und Fluidmanagement-Anwendungen im Mobility- und Industriebereich.
Die fünf Business Units Actuators, Automotive Emission Systems, Commercial Diesel Systems, Pump Technology und Solenoid Valves entwickeln Lösungen für die großen Herausforderungen der Mobilität wie Downsizing, Emissionsreduktion und Effizienzsteigerung bei gleichzeitiger Leistungsoptimierung. Das umfassende Produktportfolio deckt vielfältige AGR-Systeme, elektromotorische Drossel-, Regel- und Abgasklappen, Magnetventile, Aktuatoren und Ventiltriebsysteme sowie Öl-, Wasser- und Vakuumpumpen für Pkw, Nutzfahrzeuge und Offroad-Anwendungen von light- bis heavy-duty sowie Industrieanwendungen ab.

Die börsennotierte Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf steht als integrierter Technologiekonzern für ein substanzstarkes, international erfolgreiches Unternehmen in den Märkten für umweltschonende Mobilität und bedrohungsgerechte Sicherheitstechnik. Rheinmetall nimmt eine weltweite Spitzenposition als Automobilzulieferer für Module und Systeme rund um den Motor ein. Des Weiteren ist Rheinmetall als führendes europäisches Systemhaus für Verteidigungs- und Sicherheitstechnik ein zuverlässiger Partner der Streitkräfte.


Aufgaben

Entwicklung (HW/SW) im Bereich von sensorbasierter Fahrerassistenz, in einem der folgenden Bereiche:

  • Regelungstechnik und Signalverarbeitung (Trajektorienplanung und –Regelung, Datenfusion, Quellentrennung)
  • Mathematische Modellbildung (Mehrkörpersysteme, Radarsystemsimulation)
  • Durchführung praktischer Tests (HIL, CIL) zur Validierung der erarbeiteten Konzepte

 

Die Stelle ist am Standort Neuss zu besetzen.


Profil
  • Ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Elektrotechnik oder vergleichbarer Studiengang
  • Pflichtpraktikum
  • Erste Kenntnisse im Bereich der Regelungstechnik / Signalverarbeitung / Simulation / Hardware-nahe Programmierung
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Freude an Teamarbeit

Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.
Wir bieten

Im Bereich Zentrale Forschung entwickeln wir neue Technologien für vernetztes und assistiertes Fahren. Wir begegnen aktuellen Herausforderungen, um durch erweiterte Sensorik im und außerhalb des Fahrzeugs für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.

Wenn Sie Spaß an der Arbeit in einem innovativen und dynamischen Team haben, Ihren Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreative Ansätze erfolgreich in einem vielversprechenden Technologiebereich nutzen und sich einbringen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsinitiative. Wir bieten Ihnen neben spannenden Projekten und einer guten Arbeitsatmosphäre in einem hochmotivierten Team die Plattform für Ihre individuelle Karriereentwicklung mit besten Zukunftsperspektiven.